Warum?

why-234596_960_720.jpg

 

Heute werden wir uns mit einem etwas tieferem Thema beschäftigen. Dein “Warum?“ und was das alles mit deinen Zielen und Träumen zu tun hat? Seit Simon Sinek „das Warum?“ eingeführt hat, wollen immer mehr Unternehmer und gerade die Menschen die sich weiterentwickeln wollen, den Sinn dieser Frage beantwortet haben. Es ist nicht bloß ein einfaches „Warum?“. Dieses „Warum?“ und dein „Warum?“ spielen eine größere Rolle. Es geht darum deinen Glauben in etwas zu festigen und beständig an dem zu arbeiten, was du dir vorgenommen hast zu erreichen. Ob es eine Freundin, einen Freund, viele Freunde oder sogar ein gut bezahlter Job ist, spielt hierbei keine Frage.

Alle Menschen wissen was sie wollen. Einen tollen Partner, einen guten Job, eine gute Figur oder einfach gesagt Glück in unterschiedlicher Form. Noch wenigere Menschen wissen, wie sie diese Ziele erreichen wollen. Diese Menschen gehen dann schon etwas tiefer in die Thematik hinein und sind bereit die nötigen Informationen und Ressourcen aufzubringen die es verlangt, um diese Ziele zu erreichen. Das Letzte und wichtigste, womit sich die allerwenigsten beschäftigen, ist die Frage nach dem „Warum?“. Warum genau möchtest du diesen tollen Körper? Warum möchtest du viele Freunde haben? Warum möchtest du dieses tolle Auto, das viele Geld oder einen Status? Weil du dann endlich geliebt wirst? Weil du dann endlich die Anerkennung bekommst die du nie bekommen hast? Wir gehen noch tiefer hinein. Du möchtest das deine Mitmenschen dich bewundern. Ja, du möchtest geliebt werden und in gewisser weise eine Machtposition bekleiden, um für das Glück anderer zuständig sein zu können. Denn das würde bedeuten, dass andere Menschen sich von dir abhängig machen wollen würden. Denn wie wir bekanntlich wissen, sind die Menschen attraktiv bei denen man sich etwas holen kann, was man selbst nicht hat. Es kann Geld, Liebe, Status oder etwas anderes sein.

Bevor ich meinen Blog und meinen YouTube Kanal veröffentlicht habe, habe ich mir eine Frage gestellt. Warum möchte ich das ganze hier überhaupt? Warum mache ich das alles überhaupt? Umso tiefer ich kam, desto weniger spielten Geld und Staus noch eine Rolle. Denn wenn du nur wegen äußeren Dingen motiviert werden kannst, dann wirst du auch immer äußere Motivation brauchen. Umso schwerer wird es dir in Durststrecken fallen, weiterzumachen. Du wirst aufgeben und das Handtuch werfen, wenn jemand deine Idee kritisieren wird. Du wirst wie ein Baum umkippen, dessen Wurzeln nicht stark genug sind ihn zu halten. Dein „Warum?“ sind deine Wurzeln und diese sollten bestmöglich so tief sein wie nur möglich. Was andere von deinen Zielen denken ist nicht wichtig, denn das Einzige was zählt, ist was du selber darüber denkst. Deshalb sollte der Grund, weshalb du etwas haben möchtest emotional sein. Am besten solltest du es mit positiven und negativen Gefühlen verknüpfen. Denn dich jeden Tag selbst neu zu motivieren, wäre Irre und Kräftezerrend. Vielmehr solltest du dich darauf konzentrieren daraus ein Selbstverständnis zu machen. Denn an Tagen an denen du an dir zweifeln wirst, wird dich dein „Warum?“ daran erinnern, weshalb du es tun musst. Es wird dich daran erinnern, was du verpassen wirst, wenn du es nicht tust und es wird dich daran erinnern, was du aufs Spiel setzt, wenn du es nicht tust.

Ich kenne viele großartige Persönlichkeiten, die auch in Durststrecken und in Zeiten der Missgunst, weitergemacht haben. Und ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, warum sie so beharrlich weitergemacht haben? Diese Menschen sind nun gefragte Namen. Man kennt sie aus der Geschichte, der Politik oder der Musik. Sie alle hatten eines Gemeinsam, ihr „Warum?“ war stark genug, um all die Grenzen der Unmöglichkeit zu brechen. Warum möchtest du das alles und wirst du aufhören, wenn du es hast oder wirst du weitermachen? Viele Menschen würden bei 1 Million aufhören, andere würden aufhören an ihrer Beziehung zu arbeiten, wenn sie diese hätten. Das ist der Grund, warum die Meisten niemals ihr Ziel erreichen werden. Es gibt kein Ziel und auch kein ständiges Glück. Dein Sinn und das woran du glaubst, sind die einzigen Wegbereiter, wenn es um die Beantwortung des Glücks geht. Solange du weißt, warum du etwas möchtest, wirst du niemals kippen.

Nimm dir eine Stunde Zeit und schreibe alles auf, weshalb du dies und jenes möchtest und denke darüber nach. Die Gründe muss keiner verstehen. Es ist wichtiger, wenn du sie verstehst und annimmst. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ich bin der Meinung, dass jeder Mensch da draußen ein „Warum?“ hat, welches sein Umfeld und sein ganzes Leben verändern könnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: